Joel Dominique 

Sante

Tatort Thurgau 

Vernichtung aus dem Jenseits!

Ein Informant bietet einem Journalisten in Frauenfeld eine heisse Story über einen Prominenten an. Am vereinbarten Treffpunkt, wird auf den Reporter geschossen. Nur knapp entkommt er verletzt diesem Anschlag. Am gleichen Abend wird sein Informant an einem anderen Ort leblos aufgefunden. Die ersten Anzeichen sprechen dafür, dass er eines natürlichen Todes verstorben ist. Die Kripobeamtin Mägi Buchwald erhält kurze Zeit später von einer ihrer Bekannten Kenntnis von diesem Todesfall, wobei sie aufgrund bestimmter Umstände an einer natürlichen Todesursache zu zweifeln beginnt. Also führt sie weitere Ermittlungen durch.

 

Unterdessen wird dem Journalisten weiterhin nach seinem Leben getrachtet. Er wird in seiner Wohnung überfallen und dabei lebensgefährlich verletzt. Dieses Ereignis ruft wiederum den Kripobeamten Piet Wenger auf den Plan. Nach und nach ergeben sich dann Hinweise darauf, wonach sein und Mägis Fall einen Zusammenhang haben müssen. Aber der Einzige, der Licht ins Dunkel bringen könnte, liegt im Koma und ist nicht ansprechbar.

 

Erst ein unerwartetes Rechtshilfegesuch aus Deutschland, wobei die Kantonspolizei Thurgau um Unterstützung für eine nächtliche Überwachungsaktion am Bodensee gebeten wird, bringt die beiden Kripobeamten schliesslich weiter. Sie werden dabei mit dem skrupellosen, organisierten Verbrechen konfrontiert, deren Fäden bis nach Polen und Tschechien reichen.

 

Und einmal mehr bringt sich die Beamtin Mägi Buchwald durch ihr impulsives Vorgehen im Dunkel der Nacht in grosse Gefahr...

Cover Vernichtung aus dem Jenseits.jpg

Kriminalroman , 664 Seiten
ISBN 978-3-9525240-0-8

Verkaufspreis SFr. 24.00

Auch als eBook erhältlich!